Warum die Digitalisierung neue Kompetenzen braucht

Die Digitalisierung wird von Führungskräften als die momentan grösste Herausforderung beschrieben. Nicht nur in internationalen Gross­konzernen, sondern auch in den KMU hat die Digitalisierung tiefgreifende Veränderungen zur Folge. Es sind nebst den rasant schnellen technischen Veränderungen vor allem die neuen Anforderungen durch die digitalen Netzwerke, die komplexeren Arbeitsstrukturen und das von Ort und Zeit unabhängige Kommunizieren, welches Mitarbeitende wie Führungskräfte an ihre Leistungsgrenzen bringt. Führungskräfte und Mitarbeitende benötigen Vorbereitung, Training und individuelle Unterstützung, um den Anforderungen der digitalisierten Welt gewachsen zu sein. Die veränderten Arbeitsinstrumente, -umgebungen und -organisationen erhöhen den Druck, sich schnell und flexibel anzupassen. Das Lerntempo wächst enorm. Neue Formen der Zusammenarbeit sind entstanden und stellen die über Jahre gewachsenen, erlernten Strukturen und Verhaltensweise infrage.

Die digitale Arbeitswelt verlangt  den Mitarbeitenden und  den Führungskräften neue Kompetenzen und Fertigkeiten ab. Vor allem müssen alle umdenken – ein «Mindset-Shift» ist unumgänglich. Die Standards von gestern müssen angepasst werden, weil die digitale Arbeitswelt ihre eigenen Gesetze hat.

  • Digital Leadership – gezielt Einfluss nehmen statt Hierachiedenken
  • Empowerment – befähigen und entwickeln statt reine Kontrolle
  • Design Thinking – einfach. machen. statt starre Planung
  • Workplace Excellence – Leistungsoptimierung statt Druck
  • Real Life Learning – erlebnisorientiertes Lernen statt reine Wissensvermittlung
  • Collaboration – lebendiges Netzwerken statt Kontakte sammeln

Dies sind die neuen Lösungsansätze von Performance Plus, welche Sie beim «Mindest Shift» erfolgreich unterstützen.

Digital Leadership – gezielt Einfluss nehmen statt Hierarchiedenken

Aus vielen Kundenprojekten und Trainings wissen wir, wie Sie neue Führungsansätze und Verhaltensweisen in der digital vernetzten Arbeitswelt erfolgreich erlernen können. In der digitalen Arbeitswelt erhalten immer mehr Menschen Zugang zu mehr Wissen und Transparenz. Dadurch verschieben sich die Machtverhältnisse in der Organisation und in den hierarchischen Strukturen. Sie erlernen, wie Sie auf die Netzwerke Einfluss nehmen können. Sie werden ein neues Verständnis von Führungsarbeit im Netzwerk entwickeln. Sie erlernen Informationen zu sammeln, zu bewerten und gezielt zu verteilen, gewinnbringende Geschäftsbeziehungen aufzubauen und «Schnittstellen» zu justieren. Dies alles führt zu mehr Kollaboration und Flexibilität. Ihre Aufgabe als Digital Leader ist es, das Netzwerk noch effektiver zu machen, die Kommunikation und den Dialog zielgerichtet zu nutzen. Nach dem Training sind Sie in der Lage, Mitarbeitende weiterzuentwickeln, sie zum stetigen Lernen zu animieren, Initiative zu entfalten, Innovationen auf den Weg zu bringen und eine Kultur des Vertrauens zu schaffen.

Empowerment – befähigen und entwickeln statt reine Kontrolle

Die Grenzen von Projekten und Organisationen werden durch virtuelles Arbeiten aufgelöst. Es ist die Aufgabe der Führungskräfte, dass die Identifikation und die gemeinsame Vision aller Mitarbeitenden und des Managements nicht verloren geht. Sie werden Fertigkeiten entwickeln, wie Sie jeden Tag die Werte, die Überzeugungen und die Prinzipien Ihres Unternehmens vermitteln und vorleben. Ihre Vorbildfunktion und Ihr Engagement durch «Engaging People» wird Ihre Schlüsselqualifikation der Zukunft sein. Sie erlernen durch Storytelling die Werte und Ziele in emotionale Geschichten einzubauen, was dazu führt, dass die Mitarbeitenden eine attraktive Vision erkennen und so eine emotionale Bindung und erhöhte Loyalität entsteht.

Design Thinking – einfach. machen. statt starre Planung

Langweilige Planungsprozesse sind schon überholt, bevor der erste Schritt der Umsetzung gestartet ist. Sie müssen heute kontinuierlich Projekte anstossen und Innovationsprojekte beschleunigen. Dabei müssen Sie in der Lage sein, andere zu ermutigen, neue Wege zu gehen, neue Denkanstösse zuzulassen. Nach dem Training beherrschen Sie Instrumente, welche das durchgehende Denken des «Desgin Thinkings» unterstützen. Sie erkennen, dass in der digitalen Welt das Experiment und somit das «Einfach.machen.» das Lehrbuch ersetzt und durch Feedbackschlaufen optimiert. So garantieren Sie mit Ihrem Team mehr Innovationen und Veränderungen werden durch ein agiles Vorgehen beschleunigt.

Workplace Excellence – Leistungsoptimierung statt Druck

Ohne Ziele lassen sich keine Ergebnisse erzielen. Diese Tatsache wird oft so interpretiert, dass Leistung und Engagement nur maximale Ziel­erreichung bedeutet. Die besonderen Eigenschaften und Anforderungen an einen mobilen, digitalen Arbeitsplatz und professionellen Umgang mit den unterschiedlichen Informations- und Medienkanälen kann zu einer grossen Belastung für die Mitarbeitenden werden. Darum lernen Sie, für eine gesunde Arbeitsumgebung zu sorgen und dass die Informationsflut gesund bleibt

«Real Life»-Lernen statt Vorratslernen

Die «Halbwertszeit» von Wissen sinkt in der digitalen Arbeitswelt rapide. Anforderungen wechseln ständig und Qualifikationen sind schnell veraltet. Darum ist es für uns wichtig, dass die Teilnehmenden in den Trainings von Performance Plus in «Real Life»-Situationen versetzt werden und somit nebst der digitalen Wissensvermittlung das erlebnisorientierte Lernen im Vordergrund steht. Das Ausprobieren von unterschiedlichen Verhaltens­weisen, Lösungsansätzen und Instrumenten im Sinne des «Design Thinking» lässt Sie in der digitalen Arbeitswelt kompetent auftreten. Aus unserer Sicht wird digitales und informelles Lernen als Ergänzung  immer wichtiger. Dabei liefert mobiles Lernen bedarfsgerechtes Wissen und «Good Practice» den nötigen Praxistransfer aus unseren Trainings.

Collaboration statt Kontakte sammeln

Auch in der digitalen Welt werden gut gesinnte Kontakte das Fundament einer jeden erfolgreichen Zusammenarbeit bleiben. Diese Kontakte jedoch aktiv über alle möglichen physischen und Online-Kanäle zu betreuen, erweist sich als Herausforderung in der vernetzten Welt. Gerade Führungs­kräfte und Mitarbeitende im Kundenkontakt unterschätzen die Chancen, die sich aus einer guten Vernetzung im Berufsleben ergeben. Darum ist die optimale Verknüpfung von sozialen Netzwerken und der persönlichen Beziehungspflege in Zukunft der Schlüssel zum Erfolg. Um online sowie auch im direkten Kontakt eine maximale Wirkung zu erzielen, müssen Sie die Instrumente der erfolgreichen Beziehungspflege beherrschen.

Lassen Sie uns über Ihre Herausforderungen in der digitalisierten Arbeitswelt sprechen. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Kommentar hinterlassen

Letzte Beiträge